Holger Boch – “NaturReisen”

14.07.2011 – 26.08.2011
_D3S9445[1]
Beim Betrachten der Aufnahmen von Holger Boch fällt einem der gute grafische Aufbau sofort ins Auge. Mit großem Geschick wählt er die passende Schärfentiefe und die richtige Belichtungszeit zum Motiv. Seine kunstvollen Aufnahmen entstehen nur, weil er auf eine langjährige, technische und selbstkritische Arbeitsweise zurückblicken kann. Aufgrund regelmäßiger Fortbildungen und durch den regen Austausch mit anderen Fotografen, war der Umstieg von der analogen – zur digitalen Kameratechnik für ihn kein Problem. Er arbeitet auf höchstem Niveau.
Holger Boch wurde in Hamburg geboren. Er lebt und arbeitet als freier Landschaftsfotograf in Bocholt. War die Fotografie während der beruflichen Karriere als Werks- und Betriebsleiter in einem hiesigen Unternehmen mehr Stresstherapie und Ausgleich, bildet sie seit mehr als 5 Jahren nun den Mittelpunkt seines Schaffens.
Begonnen hat alles vor mehr als 40 Jahren mit einer ADOX Polo KB Kamera. Im Laufe der Zeit wechselten die Kameras vom Kleinbild über das Mitteformat bis zum Großformat; der Königsdisziplin in der Fotografie.

Die SW-Filme / Platten wurden früher in der eigenen Dunkelkammer entwickelt und anschließend Fotoabzüge gefertigt. Bis vor etwa 5 Jahren entstanden in der Dunkelkammer die Bilder auf Silbergelantine/Baryt Papieren. Heute arbeitet Holger Boch fast ausschließlich mit Digitalkameras und bearbeitet seine Bilder auf elektronischem Weg. Modernstes technisches Gerät und Know how stehen ihm zur Verfügung.


Bilder der Ausstellungseröffnung




Ein Auszug:
Bitte wählen Sie Ihre Wunschgröße:
24 x 33 cm                               230,- Euro
35 x 48 cm                               280,- Euro
45 x 62 cm                               340,- Euro
60 x 83 cm                               460,- Euro
80 x 110 cm                             750,- Euro
100 x 138 cm                        1.150,- Euro